Willst du zur mobilen Website wechseln?

Du kannst nun auch Kurse buchen und Material mieten!

Nein Ja

Ich bin Neukunde

Du bist noch nicht bei uns registriert und hast weder Ski noch Snowboardkurse gemacht oder Material gemietet. Dann melde dich in wenigen Schritten an, um für dich oder deine Familie reservieren und mieten zu können!


Ich bin bereits Kunde

Hilfe zum Login
  • Passwort vergessen
  • Benutzername speichern (das erste Feld automatisch ausfüllen)

Ridersystem Logo

Lernstufen

Das RiderSystem bietet Kurse für jede Lernstufe und jeden Geschmack

Wir beraten dich gerne welcher Kurs genau der Richtige für dich ist. Nach jedem Kurs gibt dir dein Lehrer Tipps und eine Empfehlung für deinen nächsten RiderSystem Kurs. Diese Empfehlung wird in unserem Buchungssystem erfasst und bei einem nächsten Kurs mit berücksichtigt.

Das RiderSystem wurde von Roland Primus und dem Schweizer Schneesport Berufs- und Schulverband SSBS entwickelt.
Das System ist so aufgebaut, dass du, je nach Alter, mit dem Aladin Kurs (bis 11 Jahre) oder dem Basic 1 Kurs (ab 12 Jahre) startest. Die Kurse im KidsSystem (bis 11 Jahre) Aladin, Bonsai, Clown, Dino und Elefant sind auf 5 Kurse aufgeteilt und haben die selben Inhalte wie die Basic 1, 2, 3 Kurse für die Älteren. Je nach Alter, kann innerhalb dieser Basis Ausbildung, das System gewechselt werden. Nach dem Kurs Elefant oder Basic 3 stehen dann die verschiedenen Sparten zur Auswahl. Innerhalb der Spartenkurse kann das Alter gemischt sein. Hier steht der Inhalt und das persönliche Training im Vordergrund.

Die Kurse geben eine gute Lernkurve, doch kann es auch mal sein, dass ein Schüler nicht genau in diesem Tempo lernt. Darum bilden wir bei Bedarf auch Zwischenstufen z.B. "Basic 1 mit Vorkenntnis" oder empfehlen auch einmal einen Kurs zu wiederholen, damit es auch richtig Spass macht und funktioniert.



Kids Kurse

Kids brauchen genauso wenig ein Erwachsenen-Board wie Snowboard-Unterricht für Erwachsene. Sie brauchen ein Kursprogramm, dass auf ihre Kraft und ihre motorische Lernfähigkeit abgestimmt ist und durch Spass und ohne Lernzwang vermittelt wird.

In den Kidskursen A bis E lernen sie nicht nur an ihre Entwicklungsmoglichkeiten angepasst, sondern sie geben auch mit Gleichaltrigen zum ersten Mal Vollgas im Schnee.

Aladin

Liftfahren - Anhalten - Schrägrutschen - Bogenfahren

Bonsai

Sicheres Kurvenfahren - Stoppen - Drehen

Clown

Belasten/Entlasten - Fakie fahren - 360° Slopespin

Dino

Schwünge mit Hochentlasten/Tiefentlasten - Ollies

Elefant

Schwünge mit Kanteneinsatz - Kippdrehen - Jumps

Basic Kurse

Du willst endlich selber erleben, wovon dir deine Freunde immer vorschwärmen? Das einzigartige Kurvenfeeling mit beiden Füssen auf nur einem Brett, die totale Freiheit des Gleitens im einfachen Gelände und der Spass beim Befahren von ersten Geländeformen.

Deine Ausrüstung ist das Allroundboard oder das leicht auslosende Freestyle- oder Freerideboard. Du verwendest bequeme Soft- oder Hardboots mit oder ohne Step-In-System.

Basic 1

4 – 5 Lektionen: Brettgewohnung – Schrägrutschen und Traversen fahren – Richtungsänderung mit Grundschwung – Anhalten und Stoppen – Liftfahren

Basic 2

4 – 5 Lektionen: Sicheres Kurvenfahren – Einführung Belasten/Entlasten – 360° Slopespin – Kurze Fakie Fahrten – Performance in leichten Geländeformen

Basic 3

4 – 5 Lektionen: Schwünge mit Hoch- und Tiefentlastung – Kippdrehen – Richtungsänderungen mit Kanteneinsatz – Erste Jumps und Ollies – Performance in mittlerem Gelände

Allround Kurse

Du willst vor allem Spass am Snowboarden, funktionelles Fahren und zwar immer und überall. Von Freestyle, Freeride und Carving ist alles drin, Bindung und Board sind egal, Hauptsache der Spass ist da!

In den Allround Kursen tastest du dich in sämtliche Bereiche des Snowboardens vor. Sie machen aus dir einen kompletten Snowboarder und dienen dir als bestmogliche Basis für eine Spezialisierung in Richtung Freestyle, Freeride oder Carve und Speed!

Rider 1

4 – 5 Lektionen: Einführung in das Carven – Schwungformen mit Kanteneinsatz – Steilhangschwünge – Geländesprünge – Fakie fahren – Pistenjumps

Rider 2

4 – 5 Lektionen: Dynamisches Carven – Carven auf steilen Pisten – Fahren in sehr steilem Gelände – Schwungvariationen – Geschnittene Schwungformen – Straight Jump Variationen

Freestyle

Du willst deinen «range of tricks» ausbauen, Slopestile vom Feinsten betreiben? Fette Airs und Spins bedeuten für dich das wahre Snowboarden. Trotzdem soll das fliessende, kraftvolle Fahren auf der Piste nicht zu kurz kommen, denn auch dieses Gelände will kreativ genutzt werden.

Deine Ausrüstung ist das spritzige Freestyleboard und Softboots mit angepasstem Halt.

VirginFly

4 – 5 Lektionen: Schwungformen mit Kanteneinsatz – Fakie fahren – Nose- und Tailturns – Ollies und Slides – Slope Jumps und 180°

SuperFly

4 – 5 Lektionen: Geschnittene Schwungformen – Straight Jump Variationen – 360° – Cliffs – Spin Technik – Boardercross

Air & Park

New School Snowboarding vom Feinsten. Zwei neue Kursrichtungen, um zum kompletten Snowboarder zu werden. Hier lernst du wie man ein Rail fährt, ohne sich gleich alle Knochen zu brechen. Oder einen Kicker anzufahren, ohne die Hosen voll zu kriegen.


Slide (Park)

4 – 5 Lektionen: Kontrolle von einfachen Rails – Boxes – sicheres Fahren von Park Hindernissen – 50-50 Slide

Rainbow (Park)

4 – 5 Lektionen: Fortgeschrittene Rails – Rainbows – Curved Rails – spezielle on und off Sprünge – Boardslide

TakeOff (Air)

4 – 5 Lektionen: Basic Straight Airs – Tweaks – Grab – sicheres Landen – Small Moves

AirTime (Air)

4 – 5 Lektionen: Advanced Airs – Big Airs – Rotationen – Big Moves – Advanced Tricks

Freeride

Powder, Rinnen, Cliffs, Park, Jumps, Speed – das alles und noch viel mehr würd‘ ich machen, wenn ich King of Freeride wär!

Egal ob du Piste oder Backcountry bevorzugst, die perfekte Brettbeherrschung am Boden und in der Luft ist Voraussetzung für grenzenloses Freeridevergnügen. Erste Verhaltensregeln und taktische Geländekenntnis machen aus dir einen Backcountry Spezialisten.

Deine Ausrüstung ist das direktionale Freeride- oder Freestyleboard und Softboots mit gutem Halt oder ein Soft-StepIn System.


Ranger

4 – 5 Lektionen: Schwungformen mit Kanteneinsatz – Hoch- und Tiefentlastung – Fakie Fahren – Ollies und Geländejumps – Boardercross – Einführung in die Powder Technik – Fliessende Geländeruns

Messmer

4 – 5 Lektionen: Geschnittene Schwungformen – Fortgeschrittene Powder Technik – Ausnützen von Backcountry Elementen – Taktisches Verhalten im Backcountry – Cliff Jumps und Straight Jumps – Verhaltensregeln – Fliessende Backcountryruns

Carve & Speed

Präzise Carvingtechnik und maximaler Kantengriff auf jeder Unterlage, das ist deine Welt – flachpräparierte Pisten von mittel- bis supersteil, das ist deine Spielwiese.
Dir ist aber klar, dass du den Kampf mit den Fliehkräften nur mit perfekter Technik und richtigem Krafteinsatz gewinnen kannst.

Roadster

4 – 5 Lektionen: Einführung in das Carven – Carven mit Hoch- und Tiefentlastung – Kurze Steilhangschwünge – Pistenjumps – Fliessende Runs mit 50 – 70 km/h

Dragster

4 – 5 Lektionen: Dynamisches Carven – Beschleunigungsschwünge – Carven auf steilen Pisten – Boardercross – Fliessende Runs mit 70 und mehr km/h

Master

Snowboarden ist für dich schon jetzt mehr als ein Hobby. Du willst dich weiterbilden und im Winter mit dem Snowboarden Geld verdienen.

Im Master Kurs vertiefst du alle in den Kursen Basic 1, 2 und 3 gelernten Inhalte und lernst die dazugehörigen theoretischen Grundlagen kennen. Du erweiterst deinen Blickwinkel vom Schüler hin zum Lehrer.

Zusammen mit je einem bestandenen Kurs aus den Gruppen Freestyle, Carve und Speed oder Freeride, ermöglicht dir der Master den prüfungsfreien Einstieg in die SSBS Instructor - Ausbildung.

Du brauchst Hilfe oder willst uns kontaktieren?

Telefonnummern

E-Mail

Unser Standort

Situationsplan - Anfahrt
Hilfe